es ranken sich verschiedene Gerüchte und Geschichtchen um die Entstehung des doch recht ungewähnlichen Duo-Namens. Hier ein paar uns im Laufe der Zeit zu Ohren gekommene Versionen...

  • vor sehr langer Zeit schlichen 2 ausgehungerte Barden durch die Lande (Samtgemeinde Bruchhausen Vilsen) und fanden eine Möglichkeit, für's Musizieren sich den Magen voll zu schlagen. Ein Gönner aus dem Landadel genoss die Musik und ließ sich nicht lumpen. So beschlossen sie, den "Landadel" in ihren Namen aufzunehmen aber dennoch als "Barden" erkennbar zu bleiben
  • anlässlich einer geringfügigen Meinungsverschiedenheit betitelte der eine den anderen als "Knittelbarden", woraufhin der ander mit "Landei" konterte ...
  • der Name  Landbardel  war geboren ...
  • der Name wurde rein zufällig beim Scrabble-Spiel gefunden ...
  • bei der Suche nach einem Namen legte man besonderes Augenmerk darauf, sich deutlich von den Rolling Stones, den Beatles, von Queen usw. abzuheben ...
  • bei Ausgrabungen in Castillo de Teayo (Mexico) wurde eine Tontafel mit der Aufschrift  Landbardel  zusammen mit der Figur eines Gitarrenspielers gefunden. Sie gilt als ältester authentischer Fund dieser Zeit und das Entstehungsjahr fällt ungefähr mit dem Gründungsjahr unseres Duos zusammen ...
  • die Musik von  Landbardel wird auch zu therapeutischen Zwecken benutzt. Wir konnten bereits mehrere geschädigte Delphine resozialisieren ... Wenn euch also mal ein Delphin begegnet, dem das Wort  Landbardel  über die spitzen Lippen kommt, dann wisst ihr was es damit auf sich hat.